Maike Walbroel

Am Start

  • 2024 im Sommernachtstraum als ein Teil des verliebten Quartetts aus Athen

Kurzbiografie

 

Maike hat in der Schule angefangen, Theater zu spielen. Das größte Stück, in dem sie mitgespielt hat, war „Das Gespenst von Canterville“: Als Mr. Otis mit angeklebtem gehäkelten Bart.

 

Danach hat sie eine zeitlang „undercover-Theater“ gespielt: vorher geprobte, kleine Szenen draußen. Das Publikum waren einfach die Passanten, die in der Straßenbahn oder in der Stadt unterwegs waren und nichts von ihrem „Glück“ ahnten. Einfach mal in der Öffentlichkeit komplett auszurasten oder sich so zu benehmen, wie man es sonst niemals tun würde, das hat ihr besonders gefallen - vor allem, wenn man nicht „aufgeflogen“ ist.

 

Nachdem Maike die Inszenierung von „Der Drache“ gesehen hat, wollte sie unbedingt auch wieder mit dem Theaterspielen beginnen. Gerade freut sie sich sehr auf ihre Rolle im Sommernachtstraum, denn die ist überaus „verhaltensoriginell“ und bietet viel Platz, um sich stimmungsmäßig von niedergeschlagen über leicht wahnsinnig bis wütend auszutoben.